BGH, Urteil vom 25.10.2001 - IX ZR 17/01
Fundstelle
openJur 2010, 4005
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
Brandenburgisches OLG

GmbH: Keine Schadensersatzpflicht des Geschäftsführers bei Nichtabführung von Arbeitnehmeranteilen nach Eintritt der Insolvenzreife


Insolvenzanfechtung: Zahlung an Sozialversicherungsträger nach Drohung mit Insolvenzantrag


Insolvenzanfechtung: Gläubigerbenachteiligung durch Verkürzung der Aktivmasse


Insolvenzrecht : Wissenszurechnung von Vollziehungsbeamten entsprechend § 166 BGB bei der Vermutung der Kenntnis vom Benachteiligungsvorsatz im Rahmen der Insolvenzanfechtung nach § 133 Abs. 1 InsO be ...


Verhindert der Geschäftsführer einer insolvenzreifen GmbH & Co KG nicht, dass Vorauszahlungen von Kunden auf das debitorisch geführte Kontokorrentkonto gelangen, liegt eine masseschmälernde Zahlung im ...


§ 155 Abs. 2 SGB V, §§ 133, 143 InsO Macht eine Betriebskrankenkasse ihre Schließung oder Auflösung öffentlich bekannt und weist sie dabei zugleich auf ihr Leistungsverweigerungsrecht hin, das entste ...


Insolvenzanfechtung, Steuerschulden, Finanzamt