BVerfG, Beschluss vom 24.06.1969 - 2 BvR 446/64
Fundstelle
openJur 2011, 118174
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

§ 103 Abs. 1 SGB X bietet keine Anspruchsgrundlage für ein Erstattungsbegehren des Grundsicherungsträgers gegenüber dem Rentenversicherungsträger bei rückwirkender Bewilligung einer Alters- oder Erwer ...


Schleswig-Holsteinisches VG

1. Erstattungsansprüchen der Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende gegenüber Rentenversicherungsträgern aus § 40a Satz 2 SGB II steht bei Leistung des Rentenversicherungsträgers an den Leistung ...


VGH Baden-Württemberg

1. Das Zustimmungserfordernis des § 8a Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 in Verbindung mit § 30 Abs. 4 Satz 1, Abs. 1 Satz 1 SchG eröffnet die staatliche Fachaufsicht über die Schulstandortfrage. 2. Das Letztents ...


Niedersächsischer StGH

Beauftragter Haushaltskonsolidierung Haushaltssanierung Haushaltssanierungsplan Finanzhoheit Selbstverwaltungsgarantie Selbstverwaltungsrecht Stärkungspakt


Vorläufig gesichertes Überschwemmungsgebiet; Klagebefugnis der Gemeinde


Keine förderungsfähige Investition nach dem IZBB bei Umwidmung ehemaliger Volkshochschulräume zu Zwecken einer Ganztagsschule und entsprechender gemeindeinterner "Umbuchung"


Eine Änderungsmaßnahme an der Kreuzung einer Bahnlinie mit einer Straße ist für die Sicherheit oder Abwicklung des Verkehrs auch dann erforderlich im Sinn des § 3 EKrG, wenn sie der Wiederherstellung regelmäßiger Verkehrsbedürfnisse dient.Kostenbeteiligungspflicht einer Gemeinde für Baumaß