BGH, Urteil vom 02.03.2005 - VIII ZR 174/04
Fundstelle
openJur 2012, 58536
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Passivprozess einer gelöschten GmbH - Schadensersatz wegen Verletzung der Unterrichtungspflicht nach § 613a Abs. 5 BGB - ersatzfähige Schäden - Voraussetzungen des Annahmeverzugs nach Betriebsübergang


Sachmängelhaftung im Wohnungseigentumsrecht: Anforderungen an die Annahmen eines deklaratorischen Schuldanerkenntnisses bezüglich eines Sachmangels nach Beweissicherungsverfahren; Zulässigkeit der Einführung eines neuen unstreitigen Sachvortrags in der Berufungsinstanz


Prozessunfähigkeit: Rückwirkende Genehmigung der bisherigen Prozessführung und Tragung der Rechtsmittelkosten nach Herstellung der Prozessfähigkeit


Erhebung der Verjährungseinrede im zweitinstanzlichen Verfahren bei Unstreitigkeit der zugrundeliegenden Tatsachen


Erhebung der Verjährungseinrede im zweitinstanzlichen Verfahren bei Unstreitigkeit der zugrundeliegenden Tatsachen


Diskriminierungsverbot; männlicher Bewerber; Mädcheninternat


Arbeitsrecht

Insolvenzverfahren, Unterbrechung, Berufung, Zurückverweisung