BGH, Urteil vom 17.06.2004 - I ZR 263/01
Fundstelle
openJur 2012, 56808
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

1. Liegt aufgrund des Parteivorbringens und der sonstigen festgestellten Tatsachen ein leichtfertiges oder vorsätzliches Verhalten des Frachtführers oder seiner Leute nahe, obliegt dem Frachtführer i ...


Qualifizierte Haftung des Frachtführers: Mitverschulden des Auftraggebers bei Unterlassen eines Hinweises auf einen drohenden ungewöhnlich hohen Schaden


Verpackungsmangel im Sammelladungsverkehr: Das Frachtgut ist so zu verpacken, dass eine Be- und Entladung gefahrlos möglich ist.Ein vorsatzgleiches Verschulden liegt vor, wenn der Verpackungsmangel fü ...


1. Bei reinen Vermögensschäden hängt die Zulässigkeit einer Feststellungsklage von der Wahrscheinlichkeit eines auf die Verletzungshandlung zurückzuführenden Schadenseintritts ab. Sie ist unzulässig, ...


Haftung des Fixkostenspediteurs eines multimodalen Transports bei einem Ladungsschaden während des Containertransports mit einem Binnenschiff: Anwendbarkeit des CMNI; qualifiziertes Verschulden des Schiffsführers bei nicht ordnungsgemäßer Beladung des Schiffs; geschützter Personenkreis für Haf