BVerfG, Beschluss vom 10.05.1977 - 2 BvR 705/75
Fundstelle
openJur 2011, 118253
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
VerfG des Landes Brandenburg

Im Hinblick auf den Tatbestand des Ordnungsrufs nach § 34 Abs. 1 Satz 1 GO-LT, d. h. ob eine Verletzung der parlamentarischen Ordnung vorliegt, ist dem Landtagspräsidenten ein im Organstreit nur begre ...


VerfG des Landes Brandenburg
VGH Baden-Württemberg

Bedeutung der Ausschußberichte an den Bundestag für die Auslegung einer Gesetzesbestimmung


VerfGH für das Land Baden-Württemberg

1. Als Gliederungen des Landtags sind Fraktionen notwendige Einrichtungen des Verfassungslebens. Aus der Verfassungsbindung des Landtags folgt auch die Geltung des objektiv-rechtlichen Gebots der Gewä ...


VerfGH Rheinland-Pfalz
LVerfG Mecklenburg-Vorpommern

1. Die haushaltsrechtlichen Vorgaben der Landesverfassung begründen für Abgeordnete des Landtages nicht aus sich heraus eigene Rechte. Allerdings folgt aus Art. 22 Abs. 1 i.V.m. Art. 61 Abs. 2 LV dere ...


VerfG des Landes Brandenburg

1. Art.38 Abs. 1 Satz 2 GG gewährleistet eine von staatlicher Beeinflussung freie Kommunikationsbeziehung zwischen dem Abgeordneten und den Wählerinnen und Wählern sowie die Freiheit des Abgeordneten ...