close

Erweiterte Suche


Entscheidungen Artikel Normen
bis
+
+

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 280 Schadensersatz wegen Pflichtverletzung

§ 280 Schadensersatz wegen Pflichtverletzung

(1) Verletzt der Schuldner eine Pflicht aus dem Schuldverhältnis, so kann der Gläubiger Ersatz des hierdurch entstehenden Schadens verlangen. Dies gilt nicht, wenn der Schuldner die Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat.

(2) Schadensersatz wegen Verzögerung der Leistung kann der Gläubiger nur unter der zusätzlichen Voraussetzung des § 286 verlangen.

(3) Schadensersatz statt der Leistung kann der Gläubiger nur unter den zusätzlichen Voraussetzungen des § 281, des § 282 oder des § 283 verlangen.

Fundstellen

  1. LG Braunschweig · Urteil vom 26. November 2015 · Az. 4 S 60/14

    zur Haftung des Betreibers für Auffahrunfälle in Waschanlagen

    Zivilrecht

    §§ 280 Abs. 1, 241, 631, 823 BGBBürgerliches Gesetzbuch

  2. BGH · Urteil vom 18. Februar 2016 · Az. III ZR 14/15

    Zur Frage der Aufklärungspflicht über das Wiederaufleben der Kommanditistenhaftung nach § 172 Abs. 4 HGB in einem Anlageprospekt, der die Beteili ...

    Handels- und Gesellschaftsrecht Zivilrecht

    §§ 280, 675 BGBBürgerliches Gesetzbuch

  3. ArbG Kiel · Urteil vom 18. November 2015 · Az. 3 Ca 1171/15

    Urteil vom 18. November 2015 · Az. 3 Ca 1171/15

    Arbeitsrecht

    §§ 823 Abs. 2, 280 Abs. 1 BGBBürgerliches Gesetzbuch; Art. 33 Abs. 2 GGGrundgesetz

  4. BGH · Urteil vom 19. Dezember 2014 · Az. V ZR 194/13

    Verzichtet der Verkäufer auf jeglichen Kontakt mit dem Käufer und überlässt er dem Vermittler die Vertragsverhandlungen bis zur Abschlussreife, d ...

    Zivilrecht

    §§ 280 Abs. 1, 167 Abs. 1, 164 Abs. 2 BGBBürgerliches Gesetzbuch

  5. BGH · Urteil vom 17. Dezember 2014 · Az. XII ZR 170/13

    Urteil vom 17. Dezember 2014 · Az. XII ZR 170/13

    Zivilrecht Miet- und Wohnungsrecht

    §§ 280, 556 Abs. 3 Satz 2 BGBBürgerliches Gesetzbuch

  6. AG Düsseldorf · Urteil vom 20. Januar 2015 · Az. 42 C 10583/14

    Urteil vom 20. Januar 2015 · Az. 42 C 10583/14

    Miet- und Wohnungsrecht Zivilrecht

    §§ 985, 280 Abs. 1 BGBBürgerliches Gesetzbuch

  7. BGH · Urteil vom 22. Oktober 2014 · Az. VIII ZR 195/13

    a) § 24 LFGB ist eine Ausnahmeregelung, die auf der Grundlage von § 276 Abs. 1 Satz 1 BGB abweichend vom Verschuldenserfordernis als Regelform de ...

    Lebensmittelrecht Zivilrecht

    §§ 434 Abs. 1 Satz 1, 276 Abs. 1 Satz 1, 280 Abs. 1, 437 Nr. 3 BGBBürgerliches Gesetzbuch; § 24 LFGB<kein Titel bekannt>

  8. BGH · Urteil vom 1. Juli 2014 · Az. XI ZR 247/12

    Die beratende Bank ist aufgrund eines mit ihrem Kunden geschlossenen Finanzierungsberatungsvertrags nicht verpflichtet, diesen darüber zu inform ...

    Bank- und Börsenrecht Zivilrecht

    § 280 Abs. 1 BGBBürgerliches Gesetzbuch

  9. OLG Bremen · Urteil vom 21. Mai 2014 · Az. 1 U 18/13

    Zur Haftung des Anlageberaters im Rahmen der ihn treffenden Pflicht zur Plausibilitätsprüfung des Emissionsprospektes eines Prozesskostenfinanzie ...

    Zivilrecht Bank- und Börsenrecht

    §§ 276, 280 Abs. 1, 249 Abs. 1, 252 BGBBürgerliches Gesetzbuch

  10. BGH · Urteil vom 29. April 2014 · Az. XI ZR 130/13

    Eine Bank, die den Erwerb von Anteilen an einem offenen Immobilienfonds empfiehlt, muss den Anleger ungefragt über die Möglichkeit einer zeitwe ...

    Bank- und Börsenrecht Zivilrecht

    § 280 Abs. 1 Satz 1 BGBBürgerliches Gesetzbuch; §§ 37, 81 InvG<kein Titel bekannt>