BGH, Urteil vom 16.02.2016 - VI ZR 367/15
Fundstelle
openJur 2016, 5390
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
LG Frankfurt am Main

Dem Betroffenen ist vor Veröffentlichung einer ihn identifizierenden Verdachtsberichterstattung die Möglichkeit zur Stellungnahme zum Wahrheitsgehalt der (strafrechtlichen) Vorwürfe zu geben. Ist der ...


a) Die Wiederholungsgefahr im Sinne von § 1004 Abs. 1 Satz 2 BGB und damit ein Anspruch des Betroffenen auf Unterlassung einer ihn identifizierenden Wort- und Bildberichterstattung über ein Ermittlun ...


Zivilrecht Presse- und Äußerungsrecht

einstweilige Anordnung - Presseinformation der Staatsanwaltschaft über die Einstellung eines Ermittlungsverfahrens gegen einen früheren Amtsträger