BGH, Urteil vom 16.02.2016 - VI ZR 367/15
Fundstelle
openJur 2016, 5390
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Die Gerichte müssen bei Nichterweislichkeit einer Tatsachenbehauptung eine Abwägungsentscheidung treffen.


Öffentliches Recht Verfassungsrecht
Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG

Haftung des Suchmaschinenbetreibers, Recht auf Vergessenwerden, Aktivlegitimation juristischer Personen