BGH, Urteil vom 07.12.2010 - VI ZR 30/09
Fundstelle
openJur 2011, 13464
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
Zivilrecht IT- und Medienrecht
§§ 823, 1004 BGB; § 2 TMG; Artt. 1, 2 GG
BVerfG
vom 28.02.1961 - 2 BvG 1/60
BVerfG
vom 05.08.1966 - 1 BvR 586/62

1. Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG ist verkannt, wenn Formulierungen, in denen die Bewertung tatsächlicher Vorgänge zum Ausdruck kommt, als Tatsachenbehauptungen angesehen werden. 2. Es verstößt gegen das G ...