BGH, Beschluss vom 14.12.2005 - IX ZB 256/04
Fundstelle
openJur 2011, 12414
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Die Regelung in § 11 Abs. 1 Satz 2 InsVV in der Fassung des Gesetzes vom 15. Juli 2013 (BGBl. I S. 2379) ist von der gesetzlichen Ermächtigung in § 63 Abs. 3, § 65 InsO gedeckt.


Abhängigkeit einer Zwangsvollstreckung von einer Sicherheitsleistung: Zustellung der beglaubigten Abschrift einer Bankbürgschaft von Anwalt zu Anwalt


Verfahren der Restschuldbefreiung: Voraussetzung eines zulässigen Versagungsantrages; Anordnungsvoraussetzung für Auskunftserteilung und eidesstattliche Versicherung; Zurückweisung eines unzulässigen Versagungsantrages ohne Anhörung der Verfahrensbeteiligten; Zeitpunkt der öffentlichen Bekannt


Versagung der Restschuldbefreiung: Darlegung der Beeinträchtigung der Gläubigerbefriedigung als Voraussetzung der Zulässigkeit eines Versagungsantrags