BGH, Beschluss vom 09.10.2006 - II ZR 303/05
Fundstelle
openJur 2011, 10959
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Verhindert der Geschäftsführer einer insolvenzreifen GmbH & Co KG nicht, dass Vorauszahlungen von Kunden auf das debitorisch geführte Kontokorrentkonto gelangen, liegt eine masseschmälernde Zahlung im ...


Haftung des GmbH-Geschäftsführers für Zahlungen nach Überschuldung: Aktivierung bestrittener Forderungen in der Überschuldungsbilanz; bloße Aussicht auf Erstattung von Umsatzsteuerzahlungen durch das Finanzamt


GmbH in der Insolvenz: Schlüssige Feststellung des Überschuldungsstatus durch den Insolvenzverwalter und sorgfaltsgemäße Zahlungen des Geschäftsführers im Rahmen von Sanierungsbemühungen


Genussschein: Objektive Auslegung von Genussscheinbedingungen und Anwendung der Unklarheitenregel


MoMiG, Passivierung der gesplitteten Einlage im Óberschuldungsstatus