BGH, Urteil vom 04.07.2007 - XII ZR 141/05
Fundstelle
openJur 2011, 8758
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Unterhalt: Corona-Soforthilfe und Einkommensrückgang durch Corona


Trennungsunterhalt: Bemessung des Unterhaltsbedarfs bei erheblich über dem Durchschnitt liegenden Einkommensverhältnissen


Grundsatzfragen des Ehegattenunterhalts (Verjährung, Tilgungsleistung und "Sättigungsgrenze"/konkreter Bedarf)


Grundsatz zum Elternunterhalt zur Abzugsfähigkeit von Tilgungsleistungen vom Einkommen des Unterhaltspflichtigen gilt auch beim Kindesunterhalt


Trennungs- und Nachscheidungsunterhalt: Ermittlung der unterhaltsbestimmenden ehelichen Lebensverhältnisse; Nichtberücksichtigung von Einkünften aus einem Familienunternehmen


Trennungsunterhaltsverfahren: Konkrete Unterhaltsbedarfsermittlung; Darlegungs- und Beweislast; Voraussetzungen für eine richterliche Schätzung


Kindesunterhalt, Bachelor Studium, Master Studium, einheitliche Berufsausbildung


1. Bei bereinigten Gesamteinkünften der Eheleute von 8.839,00 EUR monatlich errechnet sich der Unterhaltsanspruch nach dem Halbteilungsbedarf. Eine konkrete Bedarfsermittlung ist nicht erforderlich. ...