BGH, Beschluss vom 20.05.2015 - IV ZR 127/14
Fundstelle
openJur 2015, 11063
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

1. Dem Rechtspfleger steht im Mahnverfahren zwar einerseits keine Schlüssigkeitsprüfung zu, er darf aber andererseits auch nicht "sehenden Auges" einen unrichtigen Titel schaffen. Ein Beanstandungsrec ...


Der Mieter kann ein befristetes Mietverhältnis über Gewerberäume nach vorheriger Abmahnung aus wichtigem Grund außerordentlich kündigen, wenn der Vermieter veranlasst, dass die einzige Zufahrt zum Mie ...


Tarifvertragliche Ausschlussfrist; außergerichtliche schriftliche Geltendmachung