BGH, Urteil vom 17.01.2008 - IX ZR 220/06
Fundstelle
openJur 2011, 7437
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Zahlungsklage: Rechtsschutzbedürfnis bei Feststellung der Forderung zur Insolvenztabelle


Deliktseigenschaft; qualifizierte Vollstreckung, Forderungsfeststellung; Forderungsanmeldung; Eintragung; unerlaubte Handlung; Insolvenztabelle; Tabellenauszug; Restschuldbefreiung


Opfer sexuellen Missbrauchs, Verjährung, Restschuldbefreiung, unterbliebene Forderungsanmeldung


Der Rechtsgrund der vorsa?tzlich begangenen unerlaubten Handlung muss in der Anmeldung so beschrieben werden, dass der aus ihm hergeleitete Anspruch in tatsa?chlicher Hinsicht zweifelsfrei bestimmt is ...


Insolvenzrecht Zivilrecht
§§ 174 Abs. 2, 302 Nr. 1 InsO