BGH, Urteil vom 12.03.2015 - I ZR 188/13
Fundstelle
openJur 2015, 8777
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Der Betreiber eines Internetportals, auf dem Kunden im Wege der Vermittlung Flu?ge buchen ko?nnen, versto?ßt auch dann nicht gegen das Verbot unlauterer Behinderung gema?ß § 4 Nr. 10 UWG, wenn die der ...


Zivilrecht Wettbewerbsrecht IT- und Medienrecht Internetrecht
§ 4 Nr. 10 UWG
BPatG
vom 08.04.2014 - 27 W (pat) 558/13
BGH
vom 22.01.2014 - I ZR 164/12

a) Das Verwenden eines Domainnamens (hier: "wetteronlin.de"), der aus der fehlerhaften Schreibweise einer bereits zuvor registrierten Internetadresse (hier: "wetteronline.de") gebildet ist (sog. "Tipp ...


Zivilrecht Wettbewerbsrecht
§ 12 BGB; § 4 Nr. 10 UWG

a) Fu?r eine Klage wegen eines behaupteten Verstoßes gegen § 4 Nr. 7 UWG durch eine herabsetzende oder verunglimpfende Internetvero?ffentlichung ist - wie auch sonst bei Wettbewerbsverletzungen im Int ...


Wettbewerbsrecht Zivilrecht
§ 4 Nr. 7 UWG

Dem Saarla?ndischen Rundfunk steht gegen den Inhaber des Domainnamens „sr.de“ gema?ß § 12 BGB ein Anspruch auf Einwilligung in die Lo?schung zu.


Zivilrecht Domainrecht Internetrecht IT- und Medienrecht
§ 12 BGB
BPatG
vom 14.10.2013 - 27 W (pat) 38/13
OLG München
vom 18.07.2013 - 6 U 4941/12
LG München I
vom 04.12.2012 - 1 HKO 13833/12
EuGH
vom 19.04.2012 - C-523/10