VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 09.12.2014 - 3 S 1227/12
Fundstelle
openJur 2015, 3324
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
VGH Baden-Württemberg

1. Ausgleichsmaßnahmen in einem anderen ("Ausgleichs"-) Bebauungsplan können auch zeitlich vor dem "Eingriffs"-Bebauungsplan festgesetzt werden. 2. Flächen, die in der Flurbilanz (lediglich) als land ...


VGH Baden-Württemberg

(Umnutzung landwirtschaftlicher Flächen; Einbeziehung der Betriebserweiterung in die Abwägung nach § 2 Abs 3 BauGB; Festsetzung eines Geruchsemissionskontingents auf einer Fläche)


VGH Baden-Württemberg

Inanspruchnahme von privatem Grundeigentum durch Festsetzung einer öffentlichen Verkehrsfläche in einem Bebauungsplan


VGH Baden-Württemberg

Antragsbefugnis im Normenkontrollverfahren


VGH Baden-Württemberg

(Abwägung bei Aufstellung eines Bebauungsplans; Kenntnisse der Behörde; Grundstückserschließung)


VGH Baden-Württemberg

Notwendigkeit des Vorhandenenseins eines Entwässerungssystems bei Erlass des Satzungsbeschlusses im Bebauungsplanverfahren – fehlende Festsetzung einer erforderlichen Retentionsanlage für Niederschlagswasser in Bebauungsplanverfahren


VGH Baden-Württemberg

Bebauungsplan- Lärmkonflikt beim Heranrücken einer Wohnbebauung an einen Obstbaubetrieb


VGH Baden-Württemberg

Aufstellung eines (Angebots-) Bebauungsplans für bestimmten Industriebetrieb