BAG, Urteil vom 20.03.2014 - 2 AZR 1037/12
Fundstelle
openJur 2014, 16818
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Verdachtskündigung; Tatkündigung; Anhörung des Arbeitnehmers während der Arbeitsunfähigkeit; Hemmung der Ausschlussfrist


Erstellt ein Arbeitnehmer einen falschen Pfandbon, um sich unter Verletzung des Vermögens seines Arbeitgebers das Pfandgeld rechtswidrig zuzueignen, ist der mit einer derartigen Pflichtverletzung verb ...


Wirksamkeit einer Verdachtskündigung - Vortäuschung von Arbeitsunfähigkeit -


Verhaltensbedingte Kündigung - Einsatz nachgeordneter Mitarbeiter für private Zwecke


Fristlose Kündigung einer städtischen Angestellten wegen Manipulation von Kfz-Daten; Anforderungen an den Vorsatznachweis; Einzelfallentscheidung zur Kündigungserklärungsfrist nach § 626 Abs. 2 BGB ...


Außerordentliche und hilfsweise ordentliche Kündigung - rechtswidrige Verwendung von dienstlichen Betriebsmitteln - Herstellung von Raubkopien