BGH, Urteil vom 05.11.2009 - III ZR 302/08
Fundstelle
openJur 2011, 803
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

1. Eine (auch) für Haustürgeschäfte mit Verbrauchern in allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmte Vereinbarung eines ausländischen Gerichtsstandes, die lediglich dem Unternehmer freistellt, seine Rec ...


Zur Haftung einer Bank bei unrichtiger Bezeichnung eines Zertifikats als Staatsanleihe


Bankenhaftung bei Anlageberatung: Pflicht zur Aufklärung über Rückvergütungen bei Auslagerung des Beratungsgeschäfts auf eine Tochtergesellschaft


Haftung bei Kapitalanlageberatung: Aufklärungspflicht bei Beratung anhand eines Prospekts; Anforderungen an die Prognose der künftigen Entwicklung; Pflicht zur Auswertung der Wirtschaftspresse; fehlende Kausalität der unterbliebenen Aufklärung über Rückvergütungen


Bankenhaftung bei Kapitalanlageberatung: Aufklärungspflicht über Rückvergütungen bei Auslagerung des Beratungsgeschäfts auf eine Tochtergesellschaft


Zur Pflicht des Anlageberaters, den Anlageinteressenten u?ber fu?r die Kapitalanlage bedeutsame Gesetzesa?nderungen zu informieren und hierzu Erkundigungen einzuziehen.


Bank- und Börsenrecht Zivilrecht
§ 675 BGB