BGH, Urteil vom 05.11.2009 - III ZR 302/08
Fundstelle
openJur 2011, 803
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Der Betreiber eines Strukturvertriebs ist Kapitalanlegern wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zum Schadensersatz verpflichtet, wenn er die für ihn tätigen Werber dahingehend schult, Risiken ...


Zur Pflicht des Anlageberaters, den Anlageinteressenten u?ber fu?r die Kapitalanlage bedeutsame Gesetzesa?nderungen zu informieren und hierzu Erkundigungen einzuziehen.


Bank- und Börsenrecht Zivilrecht
§ 675 BGB

Bankenhaftung bei Kapitalanlageberatung: Aufklärungspflicht über Rückvergütungen bei Auslagerung des Beratungsgeschäfts auf eine Tochtergesellschaft


Haftung bei Kapitalanlageberatung: Aufklärungspflicht bei Beratung anhand eines Prospekts; Anforderungen an die Prognose der künftigen Entwicklung; Pflicht zur Auswertung der Wirtschaftspresse; fehlende Kausalität der unterbliebenen Aufklärung über Rückvergütungen


Bankenhaftung bei Anlageberatung: Pflicht zur Aufklärung über Rückvergütungen bei Auslagerung des Beratungsgeschäfts auf eine Tochtergesellschaft