BGH, Urteil vom 20.03.2003 - IX ZR 166/02
Fundstelle
openJur 2010, 9581
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

1. Analog § 142 InsO wirkt sich eine vom Geschäftsführer veranlasste Zahlung dann nicht im Sinne des § 64 Satz 1 GmbHG masseschmälernd aus, wenn der Gesellschaft bei wirtschaftlicher Betrachtung im un ...


Insolvenzanfechtung: Zahlungen aus einem Kontokorrentkredit auf Grund einer Pfändung und Zahlungsanweisung außerhalb des Drei-Monats-Zeitraumes; Anfechtbarkeit eines Kreditabrufs


Vollstreckungsverbot im Insolvenzverfahren: Zuständigkeit des Insolvenzgerichts im Verfahren der sofortigen Beschwerde trotz zwischenzeitlicher Aufhebung des Insolvenzverfahrens wegen Beginns der Wohlverhaltensphase; Unwirksamwerden einer vor Insolvenzverfahrenseröffnung ausgebrachten Pfändung zu


Einzelfall einer berechtigten Anfechtung eines Geschäfts durch den Insolvenzverwalter wegen Gläubigerbenachteiligung.Zum Eintritt der rechtlichen Wirkungen einer Kapitallebensversicherung im Sinne v ...


Arbeitsrecht

1. Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens anfallende Zinserträge einer "insolvenzfest" verpfändeten Hauptforderung sind gemäß § 1289 Satz 1 BGB von dem Pfandrecht des Pfandgläubigers umfasst, ohne das ...


§ 110 InsO ist insoweit Spezialvorschrift gegenüber den Vorschriften über die Insolvenzanfechtung, als dort die Wirksamkeit einer Vorausabtretung geregelt ist. Die Bestimmungen über die Insolvenzanfec ...