BGH, Urteil vom 07.11.2013 - IX ZR 248/12
Fundstelle
openJur 2013, 43305
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Leitsatz § 133 Abs. 1 InsO Das ein erhebliches Beweisanzeichen für einen Gläubigerbenachteiligungsvorsatz des Schuldners darstellende Merkmal der Inkongruenz ist nicht verwirklicht, wenn die gewährt ...


I-12 U 39/14 Leitsatz § 140 Abs. 1 InsO Ist zur Entstehung der Grundschuld - wie regelmäßig - deren rechtsgeschäftliche Bestellung erforderlich, bestimmt sich der Zeitpunkt, in dem die Anfechtungsv ...


Insolvenzanfechtung, Vorsatzanfechtung, Sozialversicherungsbeitrag, Zahlungseinstellung, Gläubigerbenachteiligungsvorsatz, Kenntnis der Beklagten


§ 133 InsO; Bargeschäft; subjektive Voraussetzungen