LAG Baden-Württemberg, Urteil vom 26.09.2013 - 6 Sa 28/13
Fundstelle
openJur 2013, 41709
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Sachgrundlose Befristung - zeitliche Beschränkung des Vorbeschäftigungsverbots


Kein Leitsatz


LAG Mecklenburg-Vorpommern

Sachgrundlose Befristung - Vorbeschäftigungsverbot


In § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG ist gesetzlich ein zeitlich unbegrenztes Vorbeschäftigungsverbot geregelt. Dieses ist nicht auf frühere Arbeitsverhältnisse beschränkt, die weniger als drei Jahre zurücklie ...


Eine sachgrundlose Befristung nach § 14 Abs. 2 S. 1 TzBfG kann nach § 14 Abs. 2 S. 2 TzBfG auch dann unwirksam sein, wenn zwischen einer Vorbeschäftigung und dem Beginn des neuen Beschäftigungsverhält ...


Sachgrundlage Beschäftigung - Vorbeschäftigungsverbot


Vorbeschäftigung


Sachgrundlose Befristung - Anschlussverbot - Vertrauensschutz


Vorbeschäftigungsverbot sachgrundlose Befristung


LAG Baden-Württemberg

Anschlussverbot gemäß § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG - Auslegung von Gesetzen - Grenzen richterlicher Rechtsfortbildung - Grenzen verfassungs-konformer Auslegung