VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 02.07.2013 - 8 S 1784/11
Fundstelle
openJur 2013, 33319
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
VGH Baden-Württemberg

Rechtfertigung der Festsetzung eines Mischgebiets – Umsetzbarkeit von Ausnahmen im Bebauungsplan


VGH Baden-Württemberg

Inanspruchnahme von privatem Grundeigentum durch Festsetzung einer öffentlichen Verkehrsfläche in einem Bebauungsplan


VGH Baden-Württemberg

Pflicht zu einer Alternativenprüfung bei der Aufstellung eines Bebauungsplans; Bewertungsfehler


VGH Baden-Württemberg

Normenkontrolle gegen Bebauungsplan, der das Heranrücken von Wohnbebauung an Schweinehaltungsbetrieb erlaubt


VGH Baden-Württemberg

Aufstellung eines (Angebots-) Bebauungsplans für bestimmten Industriebetrieb


VGH Baden-Württemberg

Antragsbefugnis eines Eigentümers eines außerhalb des Plangebiets gelegenen Grundstücks; Anwendungsbereich der Geruchsimmissions-Richtlinie (juris: GImRL BW); Berücksichtigung eines Erweiterungsvorhabens


Antragsbefugnis im Normenkontrollverfahren zur Abwehr von Konkurrenz


VGH Baden-Württemberg

Normenkontrollverfahren gegen Bebauungsplan - zum Eintritt der Präklusionswirkung


VGH Baden-Württemberg

Der Umstand allein, dass sich ein in einem Gewerbegebiet ansässiger Plannachbar gegenüber dem Eigentümer des Vorhabengrundstücks künftig nicht mehr auf den sog. Gebietserhaltungsanspruch berufen kann, ...


VGH Baden-Württemberg

1. Mit einem Bebauungsplan der Innenentwicklung nach § 13a Abs. 1 Satz 1 und Satz 2 Nr. 1 BauGB können auch unbebaute Flächen, deren Überbauung sich bislang nach § 35 BauGB richtete, jedenfalls dann e ...