Brandenburgisches OLG, Urteil vom 14.05.2013 - 3 U 112/10
Fundstelle
openJur 2013, 27651
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Ein Gläubigerbenachteiligungsvorsatz ist nur dann zu bejahen, wenn der Schuldner die Rechtshandlung als solche vorsätzlich vornimmt und bei ihrer Vornahme erkennt und billigt, dass diese Rechtshandlun ...