BGH, Urteil vom 30.01.2001 - VI ZR 49/00
Fundstelle
openJur 2010, 3771
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

1. Der Begriff der betrieblichen Tätigkeit im Sinne von § 2 Abs. 2 S. 1 SGB VII ist weit auszulegen. Als betriebliche Tätigkeit des Schädigers ist grundsätzlich jede ge-gen Arbeitsunfall versicherte T ...


Anforderungen an die Bejahung grober Fahrlässigkeit beim Abkommen von der Fahrbahn infolge ungeklärter Ursache


Feststellung des Verlustes der Bezüge wegen unerlaubten Fernbleibens vom Dienst


gestörte Gesamtschuld, Verletzung von Unfallverhütungsvorschriften