BGH, Urteil vom 13.09.2012 - I ZR 230/11
Fundstelle
openJur 2013, 5185
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Zur Rechtmäßigkeit der Untersagung der Veranstaltung und Vermittlung von öffentlichem Glücksspiel und der Werbung hierfür in Baden-Württemberg


1. Begeht der Schuldner eines Unterlassungstitels eine kerngleiche Zuwiderhandlung, besteht ein Rechtsschutzbedürfnis für eine weitere, gegen diese neue Handlung gerichtete einstweilige Verfügung, wen ...


Richtet sich ein Unterlassungsantrag gegen die konkrete Verletzungsform, kann ein gerichtliches Verbot nicht mit dem Vorwurf der Irreführung über eine bestimmte Tatsache begründet werden, wenn der Klä ...