Bayerischer VGH, Urteil vom 21.04.2010 - 11 B 09.3229
Fundstelle
openJur 2012, 107442
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Entziehung der Fahrerlaubnis;Verlust der Fahreignung wegen Betäubungsmittelkonsums;Methamphetaminkonzentration im Blut von 121,8 ng/ml;Gesicherter Nachweis durch gaschromatographisch-massenspektrometr ...


Entziehung der Fahrerlaubnis;Verlust der Fahreignung wegen Betäubungsmittelkonsums;Methamphetaminkonzentration im Blut von 82,5 ng/ml;Behauptung unbewusster Aufnahme in Cola unglaubhaft;nach Bescheide ...


Nichterreichen des Grenzwerts von 25 ng/ml fahreignungsrechtlich ohne Bedeutung;Frage der Fahrtüchtigkeit ist ebenfalls irrelevant;Kein Ermessensspielraum, Entzug hat zwingend zu erfolgen Entziehung d ...


Methamphetaminkonzentration im Blut durch etwaige Beimischung in einem mehrere Wochen konsumierten Nahrungsergänzungsmittel nicht nachvollziehbar zu erklären Verlust der Fahreignung wegen Betäubungsmi ...


Entziehung der Fahrerlaubnis;Konsum von Methamphetamin;Unsubstantiierte Behauptung einer möglichen unbewussten Verabreichung;Bei der hohen Wirkstoffkonzentration hätte der Antragsteller Beeinträchtigungen vor Fahrtantritt bemerken müssen;Keine Wiedergewinnung der Fahreignung;Rüge der Unbestimmt


Entziehung der Fahrerlaubnis;Konsum von Methamphetamin;Behauptung unwissentlicher Drogenaufnahme nicht glaubhaft gemacht;Antragstellerin hätte bitteren Geschmack der angeblich getrunkenen fremden Apfelschorle bemerken müssen;Höhe der Methamphetaminkonzentration und Verhältnis zur Amphetaminkonze


Entziehung der Fahrerlaubnis;Führen eines Kraftfahrzeugs unter Cannabiseinfluss;Gelegentlicher Cannabiskonsum durch eigene Angaben gegenüber Polizei erwiesen;Nachträglicher Widerruf der Konsumangaben unglaubhaft;Weitere Herleitung gelegentlichen Cannabiskonsums aufgrund THC-Konzentration und Abba


Entziehung der Fahrerlaubnis; Konsum von Methamphetamin;Behauptung einmaligen Probierkonsums unglaubhaft;Höhe der Methamphetaminkonzentration von 150 ng/ml spricht für Drogengewöhnung;Annahme einer Schutzbehauptung auch wegen früheren Cannabisbesitzes sowie früherer Alkoholproblematik gerechtfe


Referenzen0
Schlagworte