OLG München, Beschluss vom 18.08.2009 - 31 AR 355/09
Fundstelle
openJur 2012, 102656
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Anwendbarkeit des § 29 Abs. 1 ZPO bei gem. § 358 Abs. 3 BGB verbundenen Verträgen


Anwendbarkeit des § 29 Abs. 1 ZPO bei negativer Feststellungsklage


Besteht für einen im EU-Ausland ansässigen Beklagten der Gerichtsstand der Streitgenossenschaft nach Art. 6 Abs. 1 EuGVVO am Wohnsitz eines anderen Beklagten in Deutschland, schließt dies die Bestimmu ...


Gerichtsstandbestimmung, Erfüllungsort, Schadensersatzanspruch, Aktiengesellschaft, Vorstand