BFH, Urteil vom 02.03.2011 - II R 64/08
Fundstelle
openJur 2013, 17401
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage; Vollbeendigung einer GbR; Bestimmung des grunderwerbsteuerlichen Erwerbsgegenstands; Enger sachlicher Zusammenhang zwischen Kaufvertrag und Bauvertrag; Keine Bindung nach § 118 Abs. 2 FGO bei fehlerhafter Vertragseinordnung


Anwendung des § 16 Abs. 2 GrEStG bei Erwerbsvorgängen i.S. des § 1 Abs. 2a GrEStG; Änderung des Gesellschafterbestands; Teilweise Rückübertragung; Anzeige eines Erwerbsvorgangs nach § 1 Abs. 2a GrEStG


FG Mecklenburg-Vorpommern

Vorlage an BVerfG: Bemessung der Grunderwerbsteuer nach Grundbesitzwerten verfassungswidrig?; Geltendmachung der Verletzung eigener Rechte bei ausländischer juristischer Person; Änderung des Gesellschafterbestands i.S. des § 1 Abs. 2a GrEStG; Bindungswirkung von Entscheidungen des BVerfG


Rechtlich selbständige Eigentumswohnungen grundsätzlich keine wirtschaftliche Einheit


Öffentliches Recht Steuer- und Abgabenrecht

Grunderwerbsteuer: Ernstliche Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Ansatzes von Grundbesitzwerten für die Grunderwerbsteuer


Öffentliches Recht Steuer- und Abgabenrecht

Festsetzung von Grunderwerbsteuer für Einbringung eines Grundstücks in eine Gesamthand wegen deren Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft; Keine AdV wegen verfassungsrechtlicher Zweifel gegen die Bemessung der Grunderwerbsteuer nach Grundbesitzwerten


Änderung im Gesellschafterbestand einer grundbesitzenden Personengesellschaft


Teilweise Rückgängigmachung einer Anteilsübertragung - ordnungsgemäße Anzeige der Anteilsübertragung


Steuer- und Abgabenrecht Öffentliches Recht