OLG München, Urteil vom 07.02.2008 - 19 U 3041/07
Fundstelle
openJur 2012, 90259
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Informationserzwingungsverfahren: Anspruch eines Kapitalanlegers auf Grund einer qualifizierten mittelbaren Beteiligung an einer Publikums-KG bei dem Verdacht nicht ordnungsgemäßer Geschäftsführung


Haftung des Anlageberaters: Aufklärungspflicht einer Bank über Rückvergütungen für den Vertrieb eines empfohlenen Medienfonds


Zur Berechnung der Schadensersatzleistung, wenn Steuervorteile angerechnet werden müssen.


1. Der Gründungsgesellschafter eines geschlossenen Immobilienfonds haftet den Anlegern nach den Grundsätzen der Prospekthaftung im weiteren Sinn, wenn er nicht darüber aufklärt, dass das Bauwerk durch ...