LAG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 26.11.2008 - 2 Sa 217/08
Fundstelle
openJur 2012, 54710
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

1. Erklären die Parteien ein Berufungsverfahren übereinstimmend für erledigt, ist in entsprechender Anwendung des § 91 a Abs. 1 S.1 ZPO über die Kosten des Berufungsverfahrens unter Berücksichtigung ...


Einstweilige Verfügung - Teilzeitarbeit - Arbeitszeitverteilung - Kinderbetreuung


Weisungsrecht des Arbeitgebers bei Arbeitszeitänderung - angemessene Ankündigungsfrist - Androhung einer Krankheit als Druckmittel


Direktionsrecht - Lage der Arbeitszeit - Kinderbetreuung - billiges Ermessen - keine Ermessensreduzierung "auf Null


Arbeitsrecht