VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 18.08.1997 - 2 S 1518/97
Fundstelle
openJur 2013, 10563
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Aussetzungsantrag gegen Gebührenfestsetzung – Frist für Bestimmung des Baugebührentatbestandes


(Entscheidung des abgabenrechtlichen vorläufigen Rechtsschutzverfahrens bei offenen Ausgang; Verfassungswidrigkeit des Rundfunkbeitrags;  Anwendbarkeit von VwGO § 80 Abs 2 S 1 Nr 2 auf Säumniszuschläge;  Anwendungsbereich von VwVG BW 2004 § 12 S 1)


1. Trotz der in § 146 Abs. 4 Satz 6 VwGO enthaltenen Begrenzung des Prüfungsumfangs auf die dargelegten Gründe ist die angefochtene Entscheidung gleichwohl nicht aufzuheben, wenn sie im Ergebnis ersic ...


1. Besteht gegenüber einer KG eine unanfechtbare Gewerbesteuerfestsetzung, kann sich deren Komplementärin im Fall eines gegen sie deshalb erlassenen Haftungsbescheids (§ 191 AO) grundsätzlich auf alle ...


1. Zu den Voraussetzungen für die Auslegung eines Anschreibens als Verwaltungsakt. 2. Neuer Vortrag ist im Grundsatz im Beschwerdeverfahren zu berücksichtigen. Der Beschwerdeführer kann nicht darauf ...


Bei nichtehelichen Lebenspartnern ist Inhaber einer Zweitwohnung in aller Regel nur derjenige Partner, der Eigentümer, Mieter oder sonst Nutzungsberechtigter dieser Wohnung ist (im Anschluss an VGH Ba ...


Einstweiliger Rechtsschutz gegen Kostenbeitrag für eine jugendhilferechtliche Maßnahme


Abwasserergänzungsbeitrag für Erneuerungsarbeiten am Kanalnetz


Vergnügungssteuer; Mindeststeuersatz; Wirklichkeitsmaßstab; Anforderungen an Ersatzmaßstab