VerfGH des Landes Berlin, Beschluss vom 17.03.1997 - 82/95
Fundstelle
openJur 2012, 814
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
VerfGH für das Nordrhein-Westfalen
vom 13.01.1998 - VerfGH 12/95
Thüringer VerfGH
vom 23.05.1996 - VerfGH 12/95
VerfGH des Landes Berlin
vom 21.09.1995 - VerfGH 12/95
VerfGH für das Nordrhein-Westfalen
vom 29.09.1994 - VerfGH 7/94

1. Ein Verfahren nach § 13 Nr. 8 BVerfGG ist unzulässig, wenn eine andere Bestimmung die Zuständigkeit des Bundesverfassungsgerichts ohne Vorbehalt begründet. 2. a) Das Bundesverfassungsgericht hat ...


1. Der Grundsatz der gleichen Wahl ist ein Anwendungsfall des allgemeinen Gleichheitssatzes, der als Grundrecht des einzelnen in Art. 3 Abs. 1 GG garantiert ist, aber darüber hinaus als selbstverständ ...


1. In dem Verfahren nach Art. 100 Abs. 1 GG ist es nicht zulässig, das vorlegende Gericht als "Beteiligten" anzuhören oder einem seiner Mitglieder persönlich das Wort zu erteilen. 2. Die Norm einer ...