BVerfG, Beschluss vom 15.04.2009 - 1 BvR 3478/08
Fundstelle
openJur 2011, 25839
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

unvordenkliche Verjährung


Feststellung öffentlicher Weg vorhandene Straße Widmung Duldung Rheinland Großherzogtum Berg Bergisches Land preußische Uraufnahme preußisches Urkataster bergisches Wegerecht französisches Wegerecht preußisches Wegerecht unvordenkliche Verjährung Gleichbehandlungsgrundsatz


OVG Nordrhein-Westfalen

Öffentlichkeit einer Straße Widmunstheorie des preußischen OVG Widmung kraft unvordenklicher Verjährung


Besitzzeugnis, Eigentümer, Grenzverhandlung, Öffentlichkeit, Reinkarte, Urkarte, unvordenkliche Verjährung, Weg, Widmung, Widmungstheorie, Widmungswille, Zustimmung


1. Hat ein Versorgungsberechtigter nach Schließung der Zusatzversorgung der bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger eine Anwartschaft auf Ruhegeld dadurch erworben, dass er die Wartezeit des § 37 Abs ...


Der Anspruch auf Beseitigung einer Beeintra?chtigung der Grunddienstbarkeit, die durch eine Anlage auf dem dienenden Grundstu?ck verursacht wird, verja?hrt in entsprechender Anwendung von § 197 Nr. 2 ...


Sachenrecht Zivilrecht
§ 1028 BGB