VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 08.02.2017 - 5 S 1049/14
Fundstelle
openJur 2020, 33564
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
VGH Baden-Württemberg

Öffentlichkeit einer Inaugenscheinnahme durch den Gemeinderat; Auswirkungen einer Verletzung des Öffentlichkeitsgrundsatzes auf den Gemeinderatsbeschluss; Ermittlung des notwendigen Waldabstands im Bebauungsplanverfahren; Vorliegen eines Waldes


VGH Baden-Württemberg

Inanspruchnahme von privatem Grundeigentum durch Festsetzung einer öffentlichen Verkehrsfläche in einem Bebauungsplan


VGH Baden-Württemberg

Antragsbefugnis im Normenkontrollverfahren


VGH Baden-Württemberg

Zulässigkeit der Festsetzung der Entsprechung der zulässigen Größe der Grundfläche und der festgesetzten überbaubaren Grundstücksfläche in einem Bebauungsplan; Anforderungen an die Festsetzung der Höhe baulicher Anlagen bei mehreren Erschließungsstraßen


VGH Baden-Württemberg

Bebauungsplan- Lärmkonflikt beim Heranrücken einer Wohnbebauung an einen Obstbaubetrieb


VGH Baden-Württemberg

Normenkontrolle gegen Bebauungsplan, der das Heranrücken von Wohnbebauung an Schweinehaltungsbetrieb erlaubt


VGH Baden-Württemberg

Normenkontrolle: Anforderungen an die Auslegungsbekanntmachung eines Bebauungsplans - Verlagerung von Folgeproblemen bautechnischer Art in die Plandurchführung


VGH Baden-Württemberg

Normenkontrollantrag nach Verwirklichung des Bebauungsplans


VGH Baden-Württemberg

Fortgeltung der Freistellung vom Biotopschutz – Auswirkungen von artenschutzrechtlichen Verbotstatbeständen auf die Vollzugsfähigkeit eines Bebauungsplans