BVerfG, Beschluss vom 19.12.2007 - 1 BvR 967/05
Fundstelle
openJur 2011, 25623
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

(Gegendarstellungsanspruch bei Verdachtsberichtserstattung: Abgrenzung zwischen Meinungsäußerung und Tatsachenbehauptung; Grundsatz der Waffengleichheit) 


Unternehmenspersönlichkeitsrecht: Unterlassung mehrdeutiger Äußerungen; Folge der Klarstellung durch den Äußernden


Zur Entkräftung der bei einer Persönlichkeitsrechtsverletzung bestehenden Vermutung der Wiederholungsgefahr durch die gegenüber einem Dritten abgegebene strafbewehrte Unterlassungsverpflichtungserk ...


Persönlichkeitsrechtsverletzung: Anforderungen an eine Unterlassungsklage wegen verdeckter Äußerungen


Brandenburgisches OLG