BGH, Beschluss vom 24.09.2019 - VI ZR 418/18
Fundstelle
openJur 2019, 37659
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
BVerfG
vom 13.02.2019 - 2 BvR 633/16
BVerfG
vom 01.08.2017 - 2 BvR 3068/14
BVerfG
vom 05.04.2012 - 2 BvR 2126/11
BVerfG
vom 29.05.1991 - 1 BvR 1383/90
BVerfG
vom 24.10.2007 - 1 BvR 1086/07

1. Der Staat ist von Verfassungs wegen nicht gehindert, Regelungen über die richtige Schreibung der deutschen Sprache für den Unterricht in den Schulen zu treffen. Das Grundgesetz enthält auch kein ge ...


1. Der Anspruch auf rechtliches Gehör (Art. 103 Abs. 1 GG) gewährleistet den Verfahrensbeteiligten das Recht, sich nicht nur zu dem der Entscheidung zugrunde liegenden Sachverhalt, sondern auch zur Re ...