OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 03.01.2019 - 1 M 145/18
Fundstelle
openJur 2019, 39591
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Zur Dokumentationspflicht einer Organisationsgrundentscheidung, zur sachlichen Tragfähigkeit einer auf eine Behörde beschränkten Ausschreibung und zur Möglichkeit der nachträglichen Begründung einer Organisationsgrundentscheidung


Ernennungskonkurrenz um eine W2-Professur


Verspäteter einstweiliger Rechtsschutz gemäß § 123 Abs. 1 VwGO gegen Abbruch eines Beförderungsdienstpostenbesetzungsverfahrens nach mehr als einem Jahr nach Mitteilung des Abbruches unter Hinweis auf beabsichtigte Neuausschreibung


Die abwesenheitsvertretungsweise Wahrnehmung der Aufgaben eines höherwertigen Dienstpostens zusätzlich zur Wahrnehmung der Aufgaben des eigenen amtsangemessenen Dienstpostens begründet keine laufbahnrechtliche Bewährung i. S. v. § 22 Abs. 2 Nr. 3 LBG LSA


Zur Beförderungskonkurrenz um das Amt eines Generalstaatsanwaltes/ einer Generalstaatsanwältin (BesGr R 6 LBesO LSA) von Beamten der BesGr. R 3 Z und R 4 LBesO LSA, die jeweils mit Spitzennoten beurteilt sind.


Zum Gesetzesvorbehalt in Bezug auf Regelung betreffend dienstliche Beurteilungen über Beamte und zur Fortgeltung von Beurteilungsrichtlinien


Zur Darlegung- und Beweislast bei Fehlen von Dienstpostenbeschreibungen und Dienstpostenbewertungen, wenn ein vom weiteren Auswahlverfahren ausgeschlossener Beamter im Rahmen eines Beförderungsstellen ...


Beamtenrecht


Zur Konkurrenz bei der Zulassung zur Aufstiegsausbildung in die Laufbahngruppe 2 des Feuerwehrtechnischen Einsatzdienstes


Zum Zeitpunkt, wann eine Organisationsgrundentscheidung bzw. ein Anforderungsprofil bei einem Stellenbesetzungsverfahren durch den Dienstherrn getroffen und dokumentiert sein muss