VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 12.02.1990 - 1 S 588/89
Fundstelle
openJur 2013, 7307
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Klage gegen die Ermöglichung von Umlaufbeschlüssen auf kommunaler Ebene durch Verwaltungsakt


1. Eine Abweichung vom Regelfall des § 34 Abs. 1 GemO (7-Tage-Frist für die Mitteilung der Tagesordnung) kann im Falle einer eiligen Tagesordnungsergänzung dann gerechtfertigt sein, wenn den Gemeinder ...


Inhalt und Umfang des Mitgliedschaftsrechts im Gemeinderat


In einem Kommunalverfassungsstreit kann eine Gemeinderatsfraktion nicht die organschaftlichen Rechte des Gemeinderats oder der einzelnen Gemeinderäte geltend machen


Bekanntmachung der Geschäftsordnung des Gemeinderats


VGH Baden-Württemberg

Aufhebung der Stellungnahme des Präsidialrats im Rahmen der Bundesrichterwahl


Weigerung des Bürgermeisters, einen Antrag eines Gemeinderatsmitglieds zu einem Tagesordnungspunkt in der Gemeinderatssitzung zuzulassen


VGH Baden-Württemberg

Auslagenersatz für ein Verfahren gegen ein Gemeinderatsmitglied bezüglich einer Verschwiegenheitspflichtverletzung


(Unzulässiger) Normenkontrollantrag gegen Einschränkung des Rederechts im Kommunalparlament


Beschlussrecht des Jugendhilfeausschusses - bereit gestellte Mittel