BVerfG, Beschluss vom 09.06.1971 - 2 BvR 255/69
Fundstelle
openJur 2018, 6685
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

1. Die nach § 65 BVerfGG Beteiligten sind zwar befugt, selbständige Anträge zu stellen, und zwar auch dann, wenn hierdurch der Streigegenstand erweitert wird. Immer aber müssen solche Anträge mit dem ...


BVerfG
vom 03.11.1965 - 2 BvR 246/62
BVerfG
vom 26.02.1954 - 1 BvR 537/53

1. Die Strafvorschriften gegen die männliche Homosexualität (§§ 175 f. StGB) verstoßen nicht gegen den speziellen Gleichheitssatz der Abs. 2 und 3 des Art. 3 GG, weil der biologische Geschlechtsunters ...


BVerfG
vom 16.12.1958 - 1 BvL 3/57
BVerfG
vom 03.12.1958 - 1 BvR 488/57

1. Alle Enteignungsgesetze, die nach Inkrafttreten des Grundgesetzes erlassen worden sind und die Entschädigung nicht in einer dem Art. 14 Abs. 3 Satz 2 und 3 GG entsprechenden Weise regeln, sind wege ...


BVerfG
vom 20.03.1952 - 1 BvL 12/51
BFH
vom 11.07.1968 - VII 156/65
BVerfG
vom 14.05.1969 - 1 BvR 615/67