BGH, Beschluss vom 19.07.2018 - 4 StR 186/18
Fundstelle
openJur 2018, 6287
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
EuGH
vom 05.07.1988 - 269/86

1. Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG gilt nicht nur für den erkennenden Richter, sondern auch für den Richter, der Termin zur Hauptverhandlung anberaumt. 2. Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG ist auch dann verletzt ...


BVerfG
vom 03.02.1965 - 2 BvR 166/64
BVerfG
vom 24.03.1964 - 2 BvR 42/63

Zur Bedeutung des Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG für die Bestimmung der Sitz- oder Spruchgruppen von Berufsrichtern in überbesetzten gerichtlichen Spruchkörpern.


Antragsteller in einem abstrakten Normenkontrollverfahren nach Landesverfassungsrecht können eine Verletzung des Rechts auf den gesetzlichen Richter (Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG) rügen.