BVerfG, Beschluss vom 02.03.2006 - 2 BvQ 10/06
Fundstelle
openJur 2011, 119000
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Einem bestehenden Vertrauensverhältnis zwischen Mandant und Verteidiger kann bei der Bestellung des Pflichtverteidigers trotz sehr großer Entfernung zum Gerichtsort jedenfalls dann der Vorrang einzurä ...


Beschwerde Nebenkläger gegen Terminsverfügung, Terminsbestimmung


Pflichtverteidigung: Voraussetzungen für einen Verteidigerwechsel


Anfechtbarkeit einer Terminsverfügung bzw. Terminsverlegungsentscheidung


1. Werden einem Angeklagten aufgrund des Verfahrensumfangs zwei Pflichtverteidiger beigeordnet, sind beide - mit Ausnahme vereinzelter, näher zu begründender Verhinderungen - zur Anwesenheit in der H ...


Strafverfahren: Widerruf der Bestellung des vom Angeklagten gewählten Pflichtverteidigers