BVerfG, Beschluss vom 25.07.1979 - 2 BvR 878/74
Fundstelle
openJur 2011, 118285
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung verfassungswidrig


Strafrecht Öffentliches Recht Verfassungsrecht
§ 217 StGB; Artt. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GG

Nach der auch im Verwaltungsrecht geltenden materiellen Beweislast treffen die Folgen der Unerweislichkeit einer Tatsache denjenigen Beteiligten, der aus dieser Tatsache ihm günstige Rechtsfolgen herl ...


OVG Nordrhein-Westfalen

Akteneinsicht Gerichtsakten Nicht-Verfahrensbeteiligter Rechtliches Interesse Prozessuale "Waffengleichheit" Ermessen Dritter


LSG der Länder Berlin und Brandenburg

1. Wer einen Statusfeststellungsantrag nach § 7a SGB IV stellt, muss für den zu prüfenden Zeitraum Aufzeichnungen über den Umfang der Tätigkeit und die Vergütung erstellen. Kann aufgrund fehlender Auf ...


VerfG des Landes Brandenburg

1. Kein Verstoß gegen Willkürverbot, wenn Gericht annimmt, es reiche für die Annahme des ausschließlichen Gerichtsstandes des § 32b ZPO aus, wenn Anlageberater bzw. -vermittler und Emittent, Anbieter ...


VerfG des Landes Brandenburg

1. Kein Verstoß gegen Willkürverbot, wenn Gericht annimmt, es reiche für die Annahme des ausschließlichen Gerichtsstandes des § 32b ZPO aus, wenn Anlageberater bzw. -vermittler und Emittent, Anbieter ...


VerfG des Landes Brandenburg

1. Kein Verstoß gegen Willkürverbot, wenn Gericht annimmt, es reiche für die Annahme des ausschließlichen Gerichtsstandes des § 32b ZPO aus, wenn Anlageberater bzw. -vermittler und Emittent, Anbieter ...


VerfG des Landes Brandenburg

1. Kein Verstoß gegen Willkürverbot, wenn Gericht annimmt, es reiche für die Annahme des ausschließlichen Gerichtsstandes des § 32b ZPO aus, wenn Anlageberater bzw. -vermittler und Emittent, Anbieter ...


VerfG des Landes Brandenburg

1. Kein Verstoß gegen Willkürverbot, wenn Gericht annimmt, es reiche für die Annahme des ausschließlichen Gerichtsstandes des § 32b ZPO aus, wenn Anlageberater bzw. -vermittler und Emittent, Anbieter ...


unzulässiges Teilurteil