BVerfG, Beschluss vom 14.07.1999 - 1 BvR 995/95
Fundstelle
openJur 2011, 24762
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

1. Der einzelne Staatsbürger hat grundsätzlich keinen mit der Verfassungsbeschwerde verfolgbaren Anspruch auf ein Handeln des Gesetzgebers. 2. Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Verfassungsbe ...


BVerfG
vom 26.07.1993 - 1 BvR 504/93
BVerfG
vom 08.04.1998 - 1 BvR 1680/93
BVerfG
vom 14.07.1999 - 1 BvR 995/95
BVerfG
vom 01.03.1979 - 1 BvR 532/77
{ITEM_AVAIL}
{ITEM_ABSTRACT}

$ITEM_ABSTRACT$


{/ITEM_ABSTRACT} {ITEM_GEBIETE}$ITEM_GEBIETE$
{/ITEM_GEBIETE} {ITEM_PARA} $ITEM_PARA${/ITEM_PARA}
{/ITEM_AVAIL}
BVerfG
vom 28.01.1992 - 1 BvR 1319/91
BVerfG
vom 09.03.1994 - 1 BvR 1369/90
BVerfG
vom 23.09.1992 - 1 BvL 15/85

Die Auslegung des Vermögensgesetzes, daß zivilrechtliche Ansprüche ausgeschlossen sind, die auf eine unlautere Machenschaft im Sinne des § 1 Abs. 3 dieses Gesetzes gestützt werden, ist verfassungsrech ...