BVerfG, Beschluss vom 24.10.1999 - 2 BvR 1538/99
Fundstelle
openJur 2011, 118562
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

1. Auch wenn ein prognostisches Sachverständigengutachten keine eigene ausdrückliche diagnostische Bewertung eines Störungsbildes des zu Begutachtenden vornimmt, kann die Expertise gleichwohl den Mind ...


Bei der Aussetzung einer lebenslangen Freiheitsstrafe zur Bewährung sind die notwendigen Kosten einer Therapie in einer Forensischen Ambulanz grundsätzlich von der Staatskasse zu tragen, sofern der Ve ...


1. Die durch § 68f Abs. 2 StGB mögliche Anordnung des Entfallens der Führungsaufsicht hat Ausnahmecharakter und kann nur getroffen werden, wenn konkrete Tatsachen für eine günstige Prognose vorliegen, ...


1. Die Aufrechterhaltung der elektronischen Aufenthaltsüberwachung nach zweijähriger Dauer (§ 68d Abs. 2 Satz 1 StGB) ist nur dann rechtmäßig, wenn neben den formellen Anordnungsvoraussetzungen (§ 68b ...