BVerfG, Urteil vom 08.02.2001 - 2 BvF 1/00
Fundstelle
openJur 2011, 25369
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
VerfGH des Landes Berlin

1. Die Regelung eines Mindeststimmenanteils von drei Prozent für die Wahlen zu den Bezirksverordnetenversammlungen in Berlin in Art 70 Abs 2 Satz 2 VvB (juris: Verf BE) und § 22 Abs 2 LWahlG (juris Wa ...


Gesetzliche Regelung zur Verständigung im Strafprozess ist verfassungsgemäß – informelle Absprachen sind unzulässig


Öffentliches Recht Prozess- und Verfahrensrecht Strafprozessrecht Verfassungsrecht
§ 257c StPO; Artt. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1, 20 Abs. 3 GG

Besetzungsrüge betreffend die Wahl der Bundesverfassungsrichter durch den Wahlausschuss des Deutschen Bundestages erfolglos


Öffentliches Recht Verfassungsrecht
Art. 94 Abs. 1 Satz 2 GG; § 6 BVerfGG

Wahlbeeinflussung durch Hinweis auf Rechtsanwaltstätigkeit


Unregelmäßigkeiten bei der Vorbereitung der Bürgermeisterwahl


LVerfG Mecklenburg-Vorpommern

VerfG Greifswald: Verfassungsbeschwerde: Verlängerung der zukünftigen Legislaturperioden des Landtags von 4 auf 5 Jahre durch das verfassungsändernde Zweite Gesetz zur Änderung der Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern am Maßstab von Art 56 Abs 3 Verf MV mit Mensc


Öffentliches Recht Staatsrecht Verfassungsrecht