BVerfG, Beschluss vom 17.04.2000 - 1 BvR 721/99
Fundstelle
openJur 2011, 24850
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Anwaltswerbung, Irreführung, Verbrauchervorstellung, Sachlichkeitsgebot


Unzulässige geografische Bezeichnung als Firmenbestandteil einer Steuerberatungsgesellschaft - Vorliegen einer berufswidrigen Werbung - Kein Anspruch auf Fortführung einer gesetzeswidrigen Anerkennungspraxis - Kein Verstoß von § 56 Abs. 5 BOStB gegen EU-Recht und Art. 12 GG


Öffentliches Recht Steuer- und Abgabenrecht

Anwaltswerbung: Zulässige Werbung mit redaktionellem Beitrag auf der Anzeigenseite einer Tageszeitung


Berufspflichten des Steuerberaters: Duldung der Verwendung eines Firmenbestandteils durch gewerbliche Unternehmen