BVerfG, Beschluss vom 11.03.2003 - 1 BvR 426/02
Fundstelle
openJur 2011, 119612
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

1. Der einzelne Staatsbürger hat grundsätzlich keinen mit der Verfassungsbeschwerde verfolgbaren Anspruch auf ein Handeln des Gesetzgebers. 2. Voraussetzung für die Zulässigkeit einer Verfassungsbe ...


BVerfG
vom 10.06.1964 - 1 BvR 37/63
BVerfG
vom 15.01.1958 - 1 BvR 400/51
BVerfG
vom 01.08.2001 - 1 BvR 1188/92
BVerfG
vom 12.12.2000 - 1 BvR 1762/95
{ITEM_AVAIL}
{ITEM_ABSTRACT}

$ITEM_ABSTRACT$


{/ITEM_ABSTRACT} {ITEM_GEBIETE}$ITEM_GEBIETE$
{/ITEM_GEBIETE} {ITEM_PARA} $ITEM_PARA${/ITEM_PARA}
{/ITEM_AVAIL}
BVerfG
vom 19.05.1992 - 1 BvR 126/85

1. Die Grundrechte sind in erster Linie Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat; in den Grundrechtsbestimmungen des Grundgesetzes verkörpert sich aber auch eine objektive Wertordnung, die als verfass ...


Verfassungsrecht Öffentliches Recht
Art. 5 Abs. 1 GG