BVerfG, Beschluss vom 20.12.1979 - 1 BvR 385/77
Fundstelle
openJur 2011, 118290
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
VerfG des Landes Brandenburg

Außerhalb des Anwendungsbereichs des § 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB stellt ein Flächennutzungsplan mangels Außenwirkung keinen unmittelbar mit der Verfassungsbeschwerde angreifbaren Akt der öffentlichen Gew ...


Sorgerechtsentzugsverfahren: Bewilligungsvoraussetzungen für Verfahrenskostenhilfe


Nachbarklage gegen Baugenehmigung für Zerlegebetrieb - Nebeneinrichtung einer nach BImSchG genehmigungsbedürftigen Anlage - Personenmehrheit als Anlagenbetreiber


Verletzung des Rücksichtnahmegebots durch Stellplätze im rückwärtigen Grundstücksbereich


VG Neustadt an der Weinstraße

Forstrecht, Umweltrecht, Verwaltungsprozessrecht


Nachbareilantrag gegen Pferdestall wegen Geruchsbelästigung


VerfGH für das Nordrhein-Westfalen

•1. Der Umfang einer erhobenen Rüge ist durch eine sachgerechte Auslegung des Beschwerdevorbringens im Hinblick auf das bei unbefangener Betrachtung erkennbare Begehren des Beschwerdeführers zu ermitt ...


Straßenausbau Pflasterung Erschütterung Folgenbeseitigungsanspruch Straßenbaulast Wohngebäude Schwingung


Erfolgreiche Verfassungsbeschwerde wegen fehlender Begründungstiefe der Haftfortdauerentscheidung.


Öffentliches Recht Verfassungsrecht
Artt. 2 Abs. 2 Satz 2, 104 GG