BGH, Beschluss vom 05.02.2003 - VIII ZB 115/02
Fundstelle
openJur 2011, 119322
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Wiedereinsetzungsantrag - Anwaltsverschulden - Fristenkontrolle - Haftung - negatives Interesse


LSG Mecklenburg-Vorpommern

Ausschlussfrist zur Beantragung von Insolvenzgeld - Organisationsverschulden des Rechtsanwalts


§ 32 Abs. 5 VwVfG, § 22 Abs. 2 S. 2 Nr. 2b EEG 2017 Ein an die Bundesnetzagentur gerichteter Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand bezogen auf die in § 22 Abs. 2 S. 2 Nr. 2b EEG 2017 gereg ...


Erkennbar unklare oder ergänzungsbedürftige Angaben in einem Wiedereinsetzungsantrag, deren Aufklärung nach § 139 ZPO geboten gewesen wäre, können nach Fristablauf erläutert und vervollständigt werde ...


Prozess- und Verfahrensrecht Zivilprozessrecht
§§ 139, 233, 236 Abs. 2 ZPO